Kategoriearchive: vergangene Anlässe

Lesenacht 2018

Über die Jahre hat sich die Lesenacht an der Schule Hutten zu einer Institution gemausert. Diese schöne Tradition lebt auch immer von ein paar sanften Neuerungen: So fand das vorgängige Singen um die Feuerschale – auch in diesem Jahr von Frau Ackermann auf der Gitarre begleitet – erstmals vor weisser Kulisse statt.

Das Thema der diesjährigen Lesenacht lautete Mut. Gut 140 Kinder folgten mit dem Kissen unter dem Arm der Einladung und hatten eine spannende Auswahl an 20 stufengerechten Lesungen. Mut bewiesen auch 25 Schülerinnen und Schüler der Mittelstufe, die zur grossen Begeisterung und auch Bewunderung ihrer Mitschülerinnen und Mitschüler selbst sechs Lebelöcke bestritten.

Der Elternrat dankt den Lesenden und dem Schulhaus-Team, die den vielen kleinen und grösseren Zuhörerinnen und Zuhörern mit ihrem grossen Engagement einmal mehr ein unvergessliches Erlebnis bereiteten.

Kindergarten-Räbeliechtli-Umzug: 3. November 2017


Beim Eindunkeln wurden die selbst geschnitzten Räbeliechtli angezündet und die Kindergartenkinder sind in Richtung Siriuswiese aufgebrochen. Dort wurden stimmungsvolle Lieder gesungen und die fröhliche Schar spazierte gemeinsam zurück zum Hutten-Kindergarten.

Dank der zahlreichen kulinarischen Beiträge für’s Buffet, konnte Alt und Jung sich bei Punsch und Glühwein gemütlich austauschen und den Umzug ausklingen lassen.

Der Elternrat bedankt sich für die Beiträge am Buffet und freut sich auf den gemeinsamen Kindergarten-Elternabend am 16. Januar 2018.

Sommerfest mit Band, Bobby-Car, Drinks und Geisterbahn

Drei Songs, das war die Vorgabe des Musiklehrers. Und sie schafften es. So kam die fünfköpfige Schülerband zu ihrem ersten und vielbeklatschten Auftritt. Inklusive Zugabe – «wir spielen das erste Stück nochmals» – waren es dann sogar vier Songs.

Mit der Super-Performance war der Abend so richtig lanciert: Die Schlange am Stand mit Würstli, Maiskolben und Gemüse-Spiessli erreichte eine Länge von gefühlten 300 Metern, und trotzdem waren am Schluss alle satt – nicht zuletzt auch wegen des Dessertbuffets mit Kuchen, Cakes, Crèmen und alle den andern leckeren Sachen. Schön fein war das.

Ins Zeug gelegt hatten sich nicht nur Eltern und Band, sondern auch die Kinder: Die Geisterbahn mit wirklich echten Geistern war derart gruselig, dass manchmal gar Angsttränen flossen. Diese waren beim Basteln mir Karton und beim Bobby-Car-Parcours aber schnell wieder trocken.

Flüssiges für Kinder und Erwachsene gab es an der Röhrlibar der 6. Klasse mit regenbogenfarbenen Drinks. Gut verkauften sich auch Bier, Wein & Co. – die Kasse des Elternrats dankt!

Ein herzlicher Dank auch an alle Lehrerinnen und Lehrer, dem Hort und Mauro Manca, dem Leiter Hausdienst und Technik – hoffentlich waren wir nicht allzu wild 🙂

Lesenacht 2017

Eine schöne und sehr beliebte Tradition an der Schule Hutten ist die Lesenacht. Das Thema der  Lesenacht 2017 lautete „Streng geheim“ und hat seine Wirkung nicht verfehlt: Mit insgesamt 146 Anmeldungen über alle Stufen von Kindergarten bis 6. Klasse resultierte ein neuer Teilnehmerrekord .

Den Auftakt zu diesem jährlichen Erlebnis bildete erneut die besinnliche Besammlung kurz nach der Dämmerung rund um eine Feuerschale, wo die Kinder, auf der Gitarre begleitet von Frau Ackermann, ein kurzes Lied anstimmten. Alsbald wurden die Hutten-Kinder in den Bann der bühnenreifen Lesebeiträge von Eltern, Grosseltern und Mitschülerinnen und -schülern gezogen. Eine grosse und vielseitige Auswahl an spannenden Geschichten wurde in nicht weniger als 21 Lesungen dargeboten.

Der Elternrat dankt den Lesenden und dem Schulhaus-Team, die den vielen kleinen und grösseren Zuhörerinnen und Zuhörern mit ihrem grossen Engagement ein unvergessliches Erlebnis bereiteten.

 

Vom Nebel ins Licht (Elternratswanderung 30.10. 2016)

Eine kleinere Gruppe der aktuellen und ehemaligen Elternratsvertreterinnen und -vertreter durchstreifte letzten Sonntag die Höhen des Solothurner Juras. Von Dornach, Heimat der Anthroposophen, ging es über das Gempenplateau nach Seewen.

Während die Abneigung der Steinerjünger gegenüber dem rechten Winkel nur schemenhaft zu erkennen war, brachen schon an der Burgruine Dorneck die ersten Sonnenstrahlen durch den Nebel. Spätestens auf der Schartenflue, im Volksmund Gempen genannt, konnten wir einen wunderbar warmen und sonnigen Herbsttag geniessen und vom 28 m hohen Gempenturm in die Landschaft schauen. Mit spannenden Gesprächen und leichten Schrittes ging es dem Tagesziel Seewen entgegen.

Wir hatten viel Spass und freuen uns auf eine Wanderung im nächsten Jahr. Vielleicht inspirieren dann diese Bilder noch mehr Vertreterinnen und Vertreter zu Teilnahme. Zur Galerie

Kinderflohmarkt 2016

Am 17. September hat der Kinderflohmarkt 2016 stattgefunden – zum ersten mal an einem Samstag (anstatt Mittwoch) und zum ersten mal von 10-13 Uhr (anstatt nachmittags). Das neue Konzept hat sich als äusserst erfolgreich erwiesen. Der Pausenplatz war voll von handelslustigen Kindern. Es wurde fleissig ver- und gekauft. Traditionsgemäss hat auch das Wetter einmal mehr mitgespielt.

Der Elternrat dankt den Eltern für die zahlreichen kulinarischen Spenden! Am Flohmarktcafé wurde damit der stolze Betrag von CHF 571.80 erwirtschaftet. Diese Einnahmen wurden durch den Elternrat auf CHF 800.00 aufgestockt und dem Verein Winterhilfe Zürich gespendet.

Mit diesen positiven Erinnerungen freuen wir uns jetzt schon auf den Kinderflohmarkt 2017!

Sommerfest 2016

Den Abschluss des Schuljahres bildete wie immer das Sommerfest am 8. Juli 2015. Dank der sommerlichen Temperaturen, der aktiven Mithilfe vieler Eltern und der guten Versorgung mit Speisen und Getränken wurde das Fest auch in diesem Jahr zu einem vollen Erfolg.

Am Sommerfest wurden zudem die neuen „Hutten Becher“ eingeweiht. Der Elternrat hat Mehrwegbecher mit designen und anfertigen lassen, welche ab sofort für das Sommerfest und diverse andere Anlässe verwendet werden können.

Schulhauselternabende

DatumThemaReferat
Januar 2007LeseförderungB. Sträuli Arslan
Mai 2007Starke KinderViventa
Januar 2008Neues Schulsystem (neues Oberstufen-Modell)B. Zulliger
Mai 2008Umgang mit Internet und VideogamesR. Nägeli
Januar 2009HausaufgabenS. Matthjis
Mai 2009Integrative Förderung, FörderpraxisU. Berger, S. Matthjis
Januar 2010Beurteilung und BenotungR. Ackermann
Mai 2010Gelebte Förderpraxis; Arbeitsgruppe Begegnungsort SchuleR. Ackermann
Januar 2011Dialogisches LernenU. Ruf und P. Gallin
Mai 2011Verkehrssicherheit auf dem SchulwegE. Dorn
Januar 2012Gewaltprävention
Mai 2012LOGIN (Medienkompetenz, Cybermobbing)
Mai 2013Shoah-Education
Mai 2014Auswirkungen der KlimaerwärmungH. Nordborg
Mai 2015Vor-PubertätD. Meili
Mai 2016GeschwisterD. Meili
Mai 2017fordern - fördern - überfordernD. Meili
Mai 2018MedienkompetenzM. Böhler