Sommerfest mit Band, Bobby-Car, Drinks und Geisterbahn

Drei Songs, das war die Vorgabe des Musiklehrers. Und sie schafften es. So kam die fünfköpfige Schülerband zu ihrem ersten und vielbeklatschten Auftritt. Inklusive Zugabe – «wir spielen das erste Stück nochmals» – waren es dann sogar vier Songs.

Mit der Super-Performance war der Abend so richtig lanciert: Die Schlange am Stand mit Würstli, Maiskolben und Gemüse-Spiessli erreichte eine Länge von gefühlten 300 Metern, und trotzdem waren am Schluss alle satt – nicht zuletzt auch wegen des Dessertbuffets mit Kuchen, Cakes, Crèmen und alle den andern leckeren Sachen. Schön fein war das.

Ins Zeug gelegt hatten sich nicht nur Eltern und Band, sondern auch die Kinder: Die Geisterbahn mit wirklich echten Geistern war derart gruselig, dass manchmal gar Angsttränen flossen. Diese waren beim Basteln mir Karton und beim Bobby-Car-Parcours aber schnell wieder trocken.

Flüssiges für Kinder und Erwachsene gab es an der Röhrlibar der 6. Klasse mit regenbogenfarbenen Drinks. Gut verkauften sich auch Bier, Wein & Co. – die Kasse des Elternrats dankt!

Ein herzlicher Dank auch an alle Lehrerinnen und Lehrer, dem Hort und Mauro Manca, dem Leiter Hausdienst und Technik – hoffentlich waren wir nicht allzu wild 🙂